KSI News

20 Jahre KSI

Weiterbildungen

Unsere Umschulungen in den verschiedenen Berufsbereichen starten am 25.09.2017 Infos

Neu im Programm: Teilqualifikationen Fachlagerist/-in (IHK) Infos

Weitere Seminare finden Sie in der aktuellen Terminübersicht Infos


Aktuelles

KSI-Teilnehmer/-innen bei den IHK-Abschlüssen im Sommer 2017 sehr erfolgreich Infos

100 % Bestehensquote bei den Umschülern zum/zur Steuerfachangestellten Infos

Hier finden Sie die IHK-Prüfungstermine Sommer und Herbst 2017, Winter 2017/2018 Infos


Aktuelle Stellenangebote Infos


Stand: 12.09.2017


KSI Bochum
Herner Straße 299
44809 Bochum
Tel.: 0234 95087-0
E-Mail: info@ksibochum.de



Fachkraft für Arbeitssicherheit

Titel:

Fachkraft für Arbeitssicherheit inkl. Brandschutzbeauftragte/-r, Gefahrstofffachkunde und Grundkenntnisse im Abfall- und Umweltrecht

Beginn:

Terminübersicht

Unterrichtszeiten:

Vollzeit täglich von 08:00 bis 15:00 Uhr

Dauer:

6 Monate

Zielgruppe:

Arbeitssuchende Ingenieure, Naturwissenschaftler, Meister und Techniker

Tätigkeitsbereiche:

Der Gesetzgeber fordert von jedem Unternehmen die Bestellung einer Fachkraft für Arbeitssicherheit (FASI) für die sicherheitstechnische Betreuung seiner Beschäftigten. Darüber hinaus erfüllt die Fachkraft für Arbeitssicherheit eine wichtige Aufgabe im modernen Sicherheitsmanagement eines jeden Unternehmens. Diese haben eine naturwissenschaftliche oder technische Ausbildung und müssen über die erforderliche sicherheitstechnische Fachkunde verfügen.

Gemeinsam mit unserem Partner KUECK Industries Akademie bieten wir hierzu einen modularen Lehrgang an, der speziell entwickelt wurde, um den Anforderungen an einen zeitgemäßen Arbeitsschutz gerecht zu werden.

Der Lehrgang erfüllt die Vorgaben der DGUV/IAG und ist staatlich anerkannt.

Inhalte:

  • Modul "Fachkraft für Arbeitssicherheit"
    gem. § 4 DGUV Vorschrift 2 und DGUV Report 2/2012
    • Arbeits- und Gesundheitsschutz gemäß den Vorgaben der DGUV/IAG
    • Gefährdungsbeurteilung und Prävention
    • Rechts- und Fachkunde
    • Präsenz-, begleitete Selbstlern- und Praktikumsphasen
  • Modul "Brandschutzbeauftragte/-r"
    gem. vfdb
    • Baulicher Brandschutz
    • Betrieblicher Brandschutz
    • Rechts- und Sachkunde
  • Modul "Gefahrstofffachkunde"
    gem. § 6 Gefahrstoffverordnung
    • Sachkunde nach § 6 GefStoffV
    • Gefahrstoffwissen
    • Rechts- und Sachkunde
  • Modul "Grundkenntnisse im Abfall- und Umweltrecht"
    • Abfallrecht und Immissionsschutzrecht
    • Abfallarten
  • Modul Informationsverarbeitung:
    • MS Word
    • MS Excel
    • Kommunikation und Präsentation einschließlich MS PowerPoint

Abschluss:

Die Maßnahme endet nach Bestehen der jeweiligen Lernerfolgskontrollen und der Abschlussprüfung zur "Fachkraft für Arbeitssicherheit" gemäß der staatlichen Prüfungsvorgaben der DGUV/IAG.

"Brandschutzbeauftragte" erhalten nach erfolgreicher Prüfung nach den Vorgaben der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes (vfdb) ein qualifiziertes Zertifikat.

In den Modulen "Gefahrstofffachkunde" und „Grundkenntnisse im Abfall- und Umweltrecht“ erhalten die TeilnehmerInnen nach bestandener Prüfung ein hausinternes Zertifikat.

Besonderheit:

Ingenieure und Naturwissenschaftler mit abgeschlossener Hochschulausbildung dürfen in der Regel (je nach Landesrecht) danach die Berufsbezeichnung „Sicherheitsingenieur" führen.

Finanzierungsmöglichkeiten:

siehe Förderung